Der englischsprachige Masterstudiengang Critical Urbanisms der Universität Basel bildet eine neue Generation von Absolventinnen und Absolventen aus, die fähig sind, Gräben zwischen Stadt und Land sowie Nord und Süd zu überwinden, um die Komplexität urbaner Lebenswelten im 21. Jahrhundert besser zu verstehen und die aussergewöhnlichen Herausforderungen der aktuellen Urbanisierung in Angriff zu nehmen. Die international renommierten Professorinnen und Professoren, die das Programm leiten, befassen sich mit der Entwicklung von Städten und Territorien aus globaler Perspektive und verfolgen einen Lehrplan, der den Studierenden sowohl theoretische als auch praktische Kompetenzen vermittelt. 

Zwei Merkmale des Studienganges sind:

  1. Interdisziplinäre Forschung, die geistes- und gesellschaftswissenschaftliche mit kreativen und visuellen Methoden verbindet. Das Kursangebot bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre Grundkenntnisse in Urban Studies unter Einbezug von Fächern wie Architektur, Geographie, Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaften und Ethnologie aufzubauen.
  2. Immersives Lernen in einem dynamischen urbanen Kontext. Studierende haben die Möglichkeit, ein Semester in Kapstadt zu studieren. Am African Centre for Cities der Universität Kapstadt erforschen sie Städte und Urbanisierung im globalen Süden. Alternativ können sie sich auch für ein Semester entscheiden, das sich der transregionalen Stadtforschung widmet. Hier stehen die Beziehungen zwischen dem globalen Norden und globalen Süden im Forschungsfokus.

 

Schwerpunkte der Lehre und Forschung

Der Studiengang wird vom Lehrkörper des Fachbereichs Urban Studies und von Mitarbeitenden des Departements Gesellschaftswissenschaften betreut. Die Studierenden profitieren zudem von einer engen Zusammenarbeit zwischen der Universität Basel und dem African Centre for Cities der Universität Kapstadt in Südafrika.

Im ersten Semester lernen die Studierenden Methoden aus unterschiedlichen Disziplinen der Urban Studies kennen. Das zweite Semester bietet ihnen faszinierende Möglichkeiten, sich aktiv mit Stadtforschung auseinanderzusetzen. Fünfzehn Studierende können das zweite Semester an der Universität Kapstadt in Südafrika absolvieren. Die Forschung fokussiert sich hier vor allem auf Städte und Urbanisierung im globalen Süden, da diese von zentraler Bedeutung für die Erforschung alltäglicher Formen von Handlungsfähigkeit und somit auch massgebend für die heutige weltweite Urbanisierung sind. Es besteht kein Anspruch auf einen Platz an der Universität Kapstadt. Eine zweite, neu entwickelte Möglichkeit ist ein Forschungssemester, das sich mit transregionalen Urbanisierungsprozessen befasst und lokale mit internationaler Feldforschung verbindet. Die zentrale Fragestellung dieser Forschung lautet, wie aus postkolonialer Perspektive globale Systeme abweichende lokale Bedingungen und urbane Lebenswelten prägen. Eine in Ausnahmefällen dritte Möglichkeit ist ein einjähriger Kurs in anthropologischen Feldforschungsmethoden, der eine Forschungsreise zwischen den Semestern umfasst.

Im dritten Semester widmen sich die Studierenden im Research Studio gemeinschaftlichen, interdisziplinären Forschungspraktiken, bei denen geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Methoden mit visuellen und räumlichen Analysen und Darstellungsweisen kombiniert werden. Das Research Studio findet in einem eigens dafür reservierten Raum statt, der Werkstattcharakter hat. Hier arbeiten kleine Teams von Studierenden mit unterschiedlichem disziplinären Hintergrund eng zusammen. Erarbeitet werden u.a. Essays, grafische Publikationen, Karten, Diagramme, Fotoprojekte, Videos und Installationen.

Ein weiterer Bestandteil des Studiums sind Seminare und Vorlesungen des Fachbereichs Urban Studies zu einer Vielzahl von urbanen Themen. Sie haben das Ziel, den Studierenden fundierte Kenntnisse über spezifische disziplinäre Herangehensweisen zu vermitteln. Die Studierenden können auch Wahlkurse aus dem reichhaltigen Angebot der Universität Basel (z.B. in Afrikastudien, Anthropologie oder Geschichte) belegen.

Abgeschlossen wird das Studium mit der Masterarbeit, in der ein Thema im Bereich Urban Studies tiefgründig erforscht wird. Idealerweise wird die schriftliche Arbeit mit einer praxisbezogenen und/oder visuellen Komponente ergänzt, um die Untersuchungsergebnisse anschliessend einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Der Masterstudiengang Critical Urbanisms findet in englischer Sprache statt. Er richtet sich an in- und ausländische Studierende der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie an Studierende der Fachrichtungen Architektur, Kunst, Gestaltung, Städtebau oder Raumplanung. Ausländischen Studierenden, die keine EU-Bürger sind, empfehlen wir dringend, ihre Bewerbung so früh wie möglich einzureichen, da der Anmeldeprozess für eine Aufenthaltsgenehmigung bis zu vier Monate dauern kann und dieser Prozess erst beginnen kann, nachdem das Zulassungsschreiben ausgestellt wurde.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Beim Masterstudiengang Critical Urbanisms handelt es sich um einen sogenannten Monostudiengang, der ohne weitere Fächer zu 120 Kreditpunkten (KP) studiert wird, die innerhalb von vier Semestern erworben werden. Ein Teilzeitstudium verlängert die Dauer des Studiums entsprechend. Der Studienbeginn ist im Herbst- oder im Frühjahrsemester möglich; ein Studienbeginn im Frühjahrsemester kann jedoch zu einer Verlängerung der Regelstudienzeit führen. Ein KP entspricht gemäss ECTS einem Arbeitsaufwand von ungefähr 30 Arbeitsstunden.

MASTER OR ARTS (120 KP)
Critical Urbanisms
Studiengang

Fächerkombination

Der Masterstudiengang Critical Urbanisms ist in sich interdisziplinär angelegt und wird ohne weitere Fächer studiert.

Berufsmöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Critical Urbanisms verfügen über einschlägiges, praktisches und theoretisches Wissen über die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Prozesse, die der Entstehung von Städten und Regionen zugrunde liegen. Interdisziplinäre Fertigkeiten gepaart mit der internationalen Erfahrung befähigen sie, bei Institutionen zu arbeiten, die eine tragende Rolle bei der Gestaltung der Städte spielen. Dazu zählen nationale und internationale Organisationen – von Forschungsinstituten über lokale, regionale und nationale Stadtplanungsbehörden bis hin zu Entwicklungshilfeorganisationen und NROs. Ausserdem kommen Architektur- und Designfirmen, Museen, Büros für Stadtplanung und -politik, Universitäten und Beratungsfirmen als künftige Arbeitgeber infrage.

Mit einem konsekutiven Promotionsstudium in Urban Studies an der Universität Basel kann ausserdem eine akademische Laufbahn in Lehre und Forschung eingeschlagen werden.

Zulassungsbedingungen Master

Die Zulassung zum Masterstudium wird grundsätzlich durch die Studierendenordnung der Universität vom 28. September 2011 sowie die Studienpläne der einzelnen Studienangebote geregelt. Detailliertere Angaben zur allgemeinen Zulassung zum Masterstudium finden Sie hier.

Voraussetzung für eine Zulassung ohne Auflagen ist ein Bachelorabschluss einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule im Umfang von 180 KP.

Die fachspezifischen Anforderungen werden im Studienplan des jeweiligen Faches unter Zulassungsvoraussetzungen (§3) festgelegt. Darüber hinaus kann die Wegleitung weitere Informationen enthalten, die für den erfolgreichen Studienverlauf von grosser Bedeutung sind.

Einschreibedaten

Die Anmeldung für das Bachelor- und Masterstudium – auch zu einem verspäteten Zeitpunkt – muss innerhalb festgelegter Anmeldefristen erfolgen.

Infoveranstaltungen

Die Universität Basel organisiert regelmässig Informationsanlässe für das Bachelor- und Masterstudium. Die Philosophisch-Historische Fakultät weist auf ihrer Veranstaltungsseite jeweils darauf hin. 
Einige Fachbereiche bieten zusätzlich separate Informationsanlässe oder Begrüssungsveranstaltungen an. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des entsprechenden Fachbereiches, wann und wo solche Veranstaltungen angeboten werden.

Master Prüfung & Abschluss

 

Fristen und Termine Masterstudium (siehe Merkblätter unter Dokumente und Merkblätter)

Ab dem HS19 gilt die revidierte Rahmenordnung für das Masterstudium. Die Anmeldung zur Masterarbeit wird unabhängig von der Anmeldung zu den Masterprüfungen. Es kann neu auch nur ein Fach pro Session geprüft werden, d.h. die beiden Masterprüfungen können auf zwei Sessionen verteilt werden (Achtung: nur bei Studienfächern, bei Studiengängen ist eine Trennung der beiden Prüfungen nicht möglich). Es gelten neue Anmeldefristen für die Masterprüfungen, diese haben bisher gleichzeitig mit der Anmeldung zur Masterarbeit stattgefunden. 

Für die Masterarbeit gilt neu ab Anmeldesemester FS19 für alle Studierenden dasselbe Übernahme- und Abgabedatum (letztes Datum der Anmeldefrist).

Masterarbeit
Semester Übernahme, Abgabe  Übernahme HS 2018, Abgabe HS 2019 (alte / neue Rahmenordnung) Übernahme FS 2019, Abgabe FS 2020 (alte / neue Rahmenordnung) Übernahme HS 2019, Abgabe HS 2020 (neue Rahmenordnung) Übernahme FS 2020, Abgabe FS 2021 Übernahme HS 2020, Abgabe HS 2021 Übernahme FS 2021, Abgabe FS 2022
Anmeldeformular verfügbar ab

abgelaufen

abgelaufen abgelaufen 06.04.20 05.10.20 05.04.21
Anmeldung Masterarbeit

abgelaufen

abgelaufen abgelaufen 05.05. - 20.05.201 03.11. - 19.11.20 04.05. - 20.05.21
Übernahmedatum

abgelaufen

abgelaufen abgelaufen 20.05.20 19.11.20 20.05.21
Abgabedatum abgelaufen 22.02.20 01.10.20 19.02.21 18.08.21 19.02.22
Abgabe Bestätigungsformular Masterarbeit abgelaufen spätestens bis 27.02.20 spätestens bis 08.10.20 spätestens bis 25.02.21 spätestens bis 26.08.21 spätestens bis 25.02.22
Gutachten Abgabe durch Dozierende abgelaufen 19.06.20 18.12.20 18.06.21 17.12.21 17.06.22
Notenmitteilung spätestens 31.01.20 spätestens 31.07.20 spätestens 31.01.21 spätestens 31.07.21 spätestens 31.01.22 spätestens 31.07.22
Einsicht Gutachten 14.01. - 13.02.20 16.06. - 13.08.20 19.01. - 12.02.21 15.06. - 12.08.213 18.01. - 17.02.22 14.06. - 18.08.223
 
Masterprüfungen für Studierende des Studienfachs und Studiengangs
Semester HS 2019 (alte / neue Rahmenordnung) FS 2020 (alte / neue Rahmenordnung) HS 2020 (neue Rahmenordnung) FS 2021 HS 2021 FS 2022
Anmeldeformulare (Studienfach / Studiengang) verfügbar ab

19.08.19

04.02.20 01.09.20 01.02.21 24.08.21 01.02.22
Frist Anmeldung Prüfungen

17.09. - 26.09.19

18.02. - 27.02.20 15.09. - 24.09.20 02.03. - 11.03.212 21.09. - 30.09.21 22.02. - 03.03.22
Prüfungswoche

16.12. - 20.12.19

25.05. - 29.05.20 14.12. - 18.12.20 31.05. - 04.06.21 17.12. & 20.12. - 23.12.21 30.05. - 03.06.22
Notenmitteilung 13.01.20 15.06.20 18.01.21 14.06.21 17.01.22 13.06.22
 
Beantragung MA-Abschlussdokumente
Semester HS 2019 FS 2020 HS 2020 FS 2021 HS 2021 FS 2022
Frist Antrag auf Abschluss

14.01. - 13.02.20

16.06. - 13.08.203 19.01. - 12.02.21 15.06. - 12.08.213 18.01. - 17.02.22 14.06. - 18.08.223
Diplomfeier

--

12.09.20 27.03.21 11.09.21 26.03.22 17.09.22


1
 21.05.2020 ist Feiertag (Auffahrt).
2 FS 2021 beginnt erst am 01.03.2021 (Fasnachtsferien: 22.02. - 26.02.2021).
3 Beachten Sie die Sommerpause der Studienadministration.

Alle Daten vorbehaltlich nachträglicher Änderungen.

Studienfachberatung

      Es wurden keine Personen gefunden.

        Unterrichtskommission